06 Januar 2011, Donnerstag

„Wir rebellieren!‟ - Knüppel und Pfeffergas gegen Studierende

Studierende der Middle East Technical University, der Hacettepe- und der Ankara-Universität haben sich zu einem Protestmarsch gegen die Politik von Regierung und Polizei versammelt. Letztere antwortete mit Pfeffergas, Knüppeln und Wasserwerfern.

Etwa 500 Studierende verschiedener Universitäten hatten sich auf dem Campus der Middle East Technical University in Ankara versammelt, um gemeinsam zur Zentrale der regierenden AKP zu marschieren. „Wir rebellieren!‟ und „Gleiche, gebührenfreie und muttersprachliche Bildung‟ war auf Transparenten zu lesen; Sprechchöre wurden laut. Als die Protestierenden zum Ausgang gelangt waren, stieβen sie auf Anti-Terror- Einheiten und Mobile Einsatzkräfte der Polizei. Diese versperrten die Straβe mit Panzerfahrzeugen und errichteten Barrikaden aus den Platten, auf die die Demonstrierenden „Wir rebellieren!‟ geschrieben hatten, um sie am Verlassen des Campus zu hindern. Eine Weile blieben die Studierenden hinter den Barrikaden und wiederholten ihre Forderungen. Dann bewegten sie sich Richtung AKP-Zentrale. Auf dem Weg kam es zu Krawallen zwischen Mobilen Einsatzkräften und Studierenden, gegen die mit Wasserwerfern vorgegangen wurde. Als diese daraufhin Steine warfen, reagierte die Polizei mit dem Einsatz von Pfeffergas. Die Menge der Demonstrierenden zerstreute sich zunächst und flüchtete auf das Universitätsgelände. Später versammelten sich die Studierenden erneut und nahmen diesmal Kurs auf den Polizeistützpunkt. Während der länger anhaltenden Auseinandersetzung setzte die Polizei wiederholt Wasserwerfer und Pfeffergas ein. Auch auf dem Campus hielten die Konflikte an. VertreterInnen der Presse, die den Vorfall zu dokumentieren versuchten, wurden ebenfalls mit Wasserwerfer und Pfeffergas angegriffen.

Gegen das Vorgehen der Polizei wurde von hunderten Studierenden in Istanbul, Izmir und Eskişehir Protest eingelegt.