26 November 2010, Freitag

Kardemir-Arbeiter beginnen mit Todesfasten

Während im Metallsektor die Tarifverhandlungen andauern, haben sich an die 200 beim führenden Stahlfabrikanten Kardemir entlassene Arbeiter entschlossen, ein Todesfasten zu beginnen.

Sie versuchten, auf dem Ankaraer Yüz Evler-Platz ein Zelt zu errichten, die Polizei intervenierte jedoch aufgrund fehlender Genehmigung; das Zelt wurde abgerissen. Die Arbeiter stellten indes klar, dass sie Gebrauch von ihren demokratischen Rechten machen wollen: ''Ohne Erlaubnis können wir kein Zelt aufstellen. Wir werden die Bevölkerung von Karabük über die Entlassungen aufklären. Sobald wir eine schriftliche Genehmigung der Stadtverwaltung haben, werden wir das Todesfasten-Zelt aufstellen. Unsere Aktionen werden mit Gitarrenspiel vor den Banken, von denen die Arbeiter ihre Löhne abheben, weitergehen.''

Arbeits Welt