05 November 2010, Freitag

Tesco/Kipa: Verfahren um Zulassung beschleunigt

Im Prozess um die Einwände des Arbeitgebers Tesco Kipa gegen die Zulassungbestätigung für die Gewerkschaft Tez-Koop-İş ist mittlerweile die zweite Sitzung verstrichen.

Die Gewerkschaft Tez-Koop-İş hatte ihren seit 2003 geführten Kampf um die Organisierung der Tesco/Kipa -Beschäftigten erfolgreich zu Ende geführt und die gesetzlich vorgeschriebene Mehrheit im Betrieb erreicht. Bei der Feststellung der gewerkschaftlichen Zuständigkeit am 6. Mai 2010 war für sie entschieden worden. Jedoch legte der Arbeitgeber gegen die seitens des Arbeitsministeriums ausgestellte Zulassungbestätigung Widerspruch ein und eröffnete einen Prozess. Ziel desselben ist die Aberkennung der Zulassung; inzwischen ist der zweite Verhandlungstag vorüber.

Bei der Verhandlung waren sowohl der Organisierungssekretär der Tez-Koop-İş, Fikret Omak, als auch bei Tesco/Kipa beschäftigte ArbeitervertreterInnen anwesend. Im Anschluss an die Entscheidung des zuständigen Richters, die Unterlagen an einen Sachverständigen weiterzuleiten und die Weiterführung der Verhandlung auf den 6. Dezember zu vertagen, gab die Gewerkschaft folgende Erklärung ab:

„Im Prozess um den durch die Arbeitnehmerseite eingelegten Widerspruch wird versucht, die Verfahren der 41 KollegInnen zu verzögern. Unsere Gewerkschaft wendet sich gegen die Absicht der Arbeitgeberseite, das Verfahren, in dem diese keine Aussichten auf Erfolg hat, zur Verzögerung zu nutzen, und hat daher die Weiter leitung der Unterlagen an einen Sachverständigen gefordert. Dass dieser Forderung stattggeben und die Weiterführung des Prozesses auf den 6. Dezember festgesetzt wurde, werten wir als Beschleunigung des Verfahrens.‟

Arbeits Welt

İlgili ED Haberleri

Anahtar Sözcükler